(+49) 1578 8206279 kontakt@3dsgermany.de

Pitsch

Eine der bisher größten Erfolgsgeschichten von 3 Day Startup Germany ist das 2011 gegründete Unternehmen Reputami. Oliver Twardowski gewann beim 3DS-Event 2011 mit seiner Idee, ein Reputationsmanagement-System aufzubauen.

Logo_reputami.com_

Folgendes ungelöstes Problem hatte er im Gastroniemarkt entdeckt: Die Geschäftsführer eines gastronomisches Unternehmen, zum Beispiel eines Restaurant, können zwar Bewertungen, die von Gästen im Internet abgegeben werden, suchen und sich nach diesen richten, aber es gibt mehr als 20 Vergleichs- und Bewertungsportale allein in Deutschland. Es ist also sehr zeitaufwendig, einen Überblick über seine Onlinebewertungen zu behalten, was dazu führen kann, dass es lange und kostbare Zeit kostet bis die Betreiber auf solche Kritiken reagieren können.

Reputami hat es sich zum Ziel gesetzt, den Umgang mit Kunden im Zeitalter von Social Media und Location Based Services neuzudefinieren. Mit Reputami können Hoteliers die Onlinebewertungen von Kunden auf verschiedenen Bewertungsplattformen überwachen und Trends und Entwicklungen ablesen. Desweiteren analysiert Reputami auch die Gäste hinter den Bewertungen. Das ermöglicht den Betreibern des Gastronomiebetriebs festzustellen, bei welchen Hotels oder Restaurants die Gäste vorher eingekehrt sind und welche deren Hauptcharakteristika sind.

Gerade in der heutigen Zeit tragen positive Onlinebewertungen stark zur Kaufentscheidung bei, was auch aktuelle Studien bestätigen. KRC Research kam zu dem Schluss, dass 71% der Amerikaner positive Kundenbewertungen für „sehr wichtig“ halten und die Kaufentscheidung maßgeblich von den Bewertungen abhängig machen. In Deutschland zeigen die Zahlen Ähnliches. Professionelle Produkt- und Restaurantbewertungen fallen derweil immer weniger ins Gewicht.

Reputami_Founders_Ali-Saffari_Oliver-Twardowski

Als das erste Reputationsmanagement-System seine Art gewann Reputami den Telekom Innovationspreis 2012. Dazu konnten die Gründer beim betapitch Cologne den ersten Platz abräumen.

Nachdem das Startup 2012 offiziell gelauncht wurde, gab es ein kontinuierliches Wachstum. Reputami besteht heute aus mehr als 10 Mitarbeitern und bezieht die Kunden seines B-2-B Businessmodells aus der ganzen Welt.

2012 bekam Reputami eine sechs-stellige Seed-Finanzierung von hub:raum, eine Tochter der deutschen Telekom AG. Unterstützt und begleitet wird Reputami außerdem von T-Venture und STS Ventures. Bis heute haben renommierte Services wie DeutscheStartups.de, das Wall Street Journal, das manager magazin, Spiegel Online und Location Insider über  Reputami berichtet.